Reiseplanung: Sardinien

Hey meine Lieblinge und einen schönen Mittwochabend,

ja jetzt ist die Woche ja schon zur Hälfte wieder rum und die Zeit vergeht wie im Fluge. Da bleibt zwischen Arbeiten (bis 16 Uhr), Fenster putzen ( dreimal im Jahr, bis 18 Uhr), Bloggen (zeitlich unbegrenzt) und kochen (irgendwann dazwischen) wenig Zeit.

Um genau diesem Alltag zu entkommen, liebe ich es, zu reisen. Was Sinn macht, immerhin schreibe ich einen Blog, in dem es unter anderem um Reisen geht. Auch wenn es mal eine etwas andere Idee wäre, einen Anti-Reiseblog zu schreiben. Gibt es bestimmt nicht häufig. Aber gut, darum geht es heute nicht. Heute geht es darum, Vorfreude zu teilen. Bekanntlich ja die schönste Freude. Denn ich bzw. wir (meine Mom und ich) fahren wir in den Urlaub. Nach Sardinien. An wunderschöne weiße Sandstrände und hellblaues Meer. Einfach mal die Seele baumeln lassen und zwischen Frühstück und Abendessen die Sonne genießen. Und den ein oder anderen Ausflug.

Aber der Reihe nach…

1158295007

Sardinien

…ist die zweitgrößte Insel im Mittelmeer und gehört zu Italien. Die Hauptstadt ist Cagliari. Das Klima ist im Wesentlichen mediterran, mit warmem Frühling und Herbst, heißem Sommer und mildem Winter und müsste zu unserer Reisezeit im Mai so um die 23-27 Grad haben. (Auch wenn ich was die Sonne angeht immer ein bisschen Pech im Urlaub habe, egal wo ich Urlaub mache, es ist am ersten Tag Mistwetter. Was bedeutet: Meidet Sardinien an meinem 1. Urlaubstag, dem 26.05. besser). Die Insel bietet neben feinem Sandstrand und klarem Wasser auch etliche Wanderwege und Sehenswürdigkeiten. So zum Beispiel die

Blue Marino

Die Blue Marino ist eine dieser Höhlen, die man besichtigen sollte, eine Tropfsteinhöhle, die aber nur mit dem Boot von Cala Ganone aus erreichbar ist. Die Höhle ist 12 Kilometer lang, 1000 Meter sind touristisch erschlossen, die Besichtigung, die vom Boot aus stattfindet, dauert etwa eine halbe Stunde.

Costa Smeralda

Die wohl bekannteste Küste Sardiniens, die Smaragdküste hat ihren Namen, ebenso wie die Costa Verde von dem tiefen Smaragdgrün des Meeres. Im Gegensatz zur Costa Verde ist die Costa Smeralda touristisch aber wesentlich besser erschlossen. Dieser Küstenabschnitt (Porto Cervo) ist vor allem unter den Schönen und Reichen äußerst beliebt.

Arabatax

Eine besonders lohnendes Ziel ist das östlich von Tortoli gelegene Arabatax. Die ins mehr hineinreichenden roten Granitfelsen sind schon von weitem sichtbar. Sie sind schon beinahe so etwas wie ein Wahrzeichen Sardiniens. Außerdem legen im Hafen von Arbatax die Fähren aus Cagliari und dem italienischen Festland an.

Alghero

Die Altstadt verfügt über viele mittelalterliche Baudenkmäler, die typisch für mittelalterliche Städte auf dem Gebiet der Krone von Aragon sind. Dicke Mauern umschließen die Altstadt, die auf einem Felsvorsprung liegt. Schmale Gassen und Steinstufen führen zu den Plätzen und Kirchen. Die Altstadt ist geprägt von lebendigem Treiben in engen Gassen. Es wird besonders viel Korallenschmuck angeboten, denn die Korallenverarbeitung hat hier in Alghero, das auch als Korallenstadt bekannt ist, eine lange Tradition. Die vielen Hotels und Restaurants bieten eine vielfältige und sehr gute Gastronomie, vor allem Fisch und Meeresfrüchte werden zubereitet.

(Quellen: Wikipedia + Sardinien-reiseinfo)

Von diesen besagten Sehenswürdigkeiten werden wir uns vermutlich auch ein paar ansehen. Werden uns natürlich keinen Stress machen, aber grundsätzlich wird dazu geraten, einen Mietwagen in Sardinien zu buchen, da die Insel wohl tatsächlich sehr viel zu bieten hat. Alghero bietet sich ohnehin an, da wir von dort fliegen. Die Reise haben wir über Holidaycheck gebucht, da das Reisebüro mir in diesem Punkt einfach zu teuer war (Zitat: „Das geht erst bei 1000 EUR los“, so viel wollten wir aber nicht ausgeben). Nach vielen vielen Stunden Recherche über die besten Orte zum Verreisen (Hängt davon ab, was man sehen oder machen möchte), die besten Preise (für 820 EUR Halbpension kann man absolut nichts sagen), die besten Hotels (da gehen die Meinungen ja grundsätzlich oft etwas auseinander aber bei 91 % Weiterempfehlung kann denke ich nicht viel schief gehen) und besten Abflughafen haben wir es gefunden: Ein Hotel, bei dem alles passt:

Das Grand Hotel Smeraldo Beach

1156271571

Das Hotel befindet sich am Baja Sardinia und somit nur 15 min. von der Costa Smeralda entfernt. Direkt vor dem Hotel befindet sich eine hoteleigene kleine Bucht, welche auch sehr sauber aussieht auf den Bildern. Das Hotel hat fast nur gute Bewertungen, auch wenn es (wie scheinbar fast jedes Hotel in Sardinien) einen etwas eigenen Stil hat und laut Bewertungen wohl auch schon ein bisschen verwohnt ist. Aber gut, für den Preis und die Lage finde ich es perfekt für uns. Uns war einfach wichtig, einen tollen Strand direkt vor der Tür zu haben, um relaxen zu können und nachdem meine Mom sich die Bilder ansah und ganz euphorisch ins Telefon rief: „Das ist ja toll, das ist doch super. Wie schön das aussieht“, war klar: Das wird´s.

Mit dem Auto ist es nicht ganz einfach, da bin ich gerade noch dabei, weil es nicht ganz billig ist (200 EUR pro Woche) und viele Vermietungen schlechte Bewertungen haben. Aber ich bin auf jeden Fall super gespannt und werde euch natürlich nach unserem Aufenthalt einen ausführlichen Bericht schreiben mit hoffentlich wunderschönen Bildern, die selbst mich vor Neid auf mich selbst erblassen lassen (wenn ich denn vorher braun werden sollte, sonst sieht man ja keinen Unterschied).

Die Bilder habe ich von Holidaycheck zur Verfügung gestellt bekommen, die sich auch wirklich super um die Kunden kümmern, viele Bilder und Bewertungen der Hotels auf ihrer Seite bieten und wirklich super schnell auf meine Anfrage bei Facebook geantwortet haben. Vielen Dank dafür.

6 Gedanken zu “Reiseplanung: Sardinien

    1. Bin auch schon echt mega gespannt darauf. Kenne so viele Leute die gerne hinwollen, aber noch keinen der schon mal da war. Obwohl es eigentlich ja echt nicht sooo teuer ist.:) Werde jedenfalls hier dann berichten wie es war 🙂 Und wünsche dir, dass du das auch bald umsetzen kannst 🙂

      Gefällt mir

    1. Das Gefühl kenne ich. Habe auch einmal im Jahr so richtig schlimmm Fernweh und das Gefühl, einfach mal raus kommen zu müssen 🙂 Habe bisher nur Gutes von Sardinien gehört und bin mal sehr gespannt darauf. Werde dann hier auch berichten wie es war. 🙂

      Gefällt mir

  1. Oh wow! Ich wollte eigentlich letztes Jahr nach Sardinien reisen, aber letztlich hat sich doch ein andere Reiseziel ergeben. War aber bei der Recherche auch hin und weg von der Insel und vor allem auch von den Stränden! Bin gespannt auf ein paar Eindrücke und vllt Tipps 🙂

    Gefällt mir

    1. Bin auch wirklich total gespannt auf die Reise und die Insel. Und selbstverständlich gibt es dazu dann auch Bilder sowie einen ausführlichen Bericht. 🙂 Und soviel verrate ich schon mal: Zu meiner USA Reise im September gibt es demnächst auch eine kleine Vorschau. :)Wo bist du denn dann letztes Jahr hingefahren?

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s