Die schlimmsten Shooting-Fails

Hey ihr Hübschen,

immer mal wieder sah man in letzter Zeit auf verschiedenen Blogs, so unter anderem bei Masha Sedgwick und Modepuppen, was bei normalen Outfitposts eben nicht gezeigt wird. Wenn in Beiträgen 10 Fotos enthalten sind, mussten meist vorher erst 200 schlechte Bilder gemacht werden, bis man mit der Auswahl zufrieden ist. Und weil ich es liebe, auch mal über mich selbst zu lachen und hoffe euch damit unterhalten zu können, gibt es nun die schlimmsten Gesichtsausdrücke, die übelsten Posen und die seltsamsten Locations. Viel Spaß…

DSCN3148

Kennt ihr diesen Moment wenn euer Freund ohne Rücksicht auf Verluste einfach auf den Auslöser drückt, obwohl ihr noch gar nicht so weit seid? Dieses Bild war Ergebnis einer solchen Aktion. Es ist im Winter 2014 entstanden in unserem Garten.

DSC_0141

Im Rahmen meines Barbie-Outfits ist dieser seltsame Gesichtsausdruck entstanden. Das passiert, wenn man die Nase zu hoch trägt. Und manchmal da will die Kleidung an einem selbst einfach nicht so toll hängen, wie sie es sollte.

DSCN2976

Derartige Bilder kommen dabei raus, wenn eine schlechte Kamera mit mieser Qualität zu Beginn des Bloggens auf zu viel Belichtung trifft. Wenn sich dann noch die Bearbeitungs-Wut eines Anfängers Bahn schlägt, ist das Desaster praktisch vorprogrammiert.

DSCN4086

DSCN4568

Bei diesen beiden Bildern sticht besonders die herausragende Pose und der aufmerksame Blick heraus… Outfits Shooten ist ja soooo lustig.

DSCN4496

Was auch immer ein Garant für tolle Outfit-Bilder ist: Wenn der Fotograf zu groß ist und deswegen von oben fotografiert. Das kann nur schief gehen. Der Körper ist plötzlich zusammen geschrumpft und dank sehr natürlicher Handhaltung auch noch seltsam verrenkt. Was auch immer das werden sollte: Es kam das Falsche dabei raus. Und dank der Tatsache, dass das Bild unter der Tasche aufhört, fehlt einfach der komplette Unterkörper.

DSC_0072

DSC_0062

Bei meinem Shooting vor einem Cafe strahlte die Sonne mir so übel ins Gesicht dass ich kaum die Augen aufhalten geschweige denn in die Kamera schauen konnte. Davon abgesehen, dass wir ja nicht alle Tische und Stühle verrücken konnten und so immer nur ein Bruchteil meines Outfits zu sehen war. Zudem ein Schnell-Kurs in „Haare ganz natürlich aus dem Gesicht streichen“.

DSC_0996

Böser Blick und seltsame Pose auf dem Residenzfest. Sehr schön.

DSCN4040

DSCN4033

Und man fragt sich nur… Warum steht da dieser Karton? Und was tut sie da mit ihren Beinen?

DSCN3558

DSCN3554

Wenn der Schal mal wieder dank des Windes nicht so will wie man selbst. Mit den Stiefeln bin ich derweil dank der spitzen Absätze ziemlich tief im Schlamm-Gras-Boden versunken. Und wieder ein klassischer Fall – man beachte die Beine – von Verknotung unglücklicher Umstände. Zu meiner Entschuldigung: Damals habe ich noch versucht mit Stativ und Selbstauslöser zu fotografieren.

DSCN2617

DSCN2646

Mein aller erster Outfit-Post. So lange ist es noch gar nicht her und wir haben die Bilder direkt vor unserer Haustür gemacht. Was in meinem Kopf nach einem lässigen natürlichen „Hand-an-Schuh“-Bild aussehen wollte, wurde nachher ein seltsame Buckel-Foto. Beim zweiten Bild ist besonders die Fußhaltung absolut nicht unnatürlich und der Blick erinnert auch kein bisschen an „Kaninchen vor der Schlange“.

DSCN3514

DSCN3502

„Yo, tell me what you want“..Der Blick erinnert doch stark an Tic Tac Toe wie ich finde. Und auf dem oberen Bild gibt es einen kleinen Überblick wie es tatsächlich hinter den Kulissen aussieht. Das Auto parkt am Straßenrand, die Kamera steht auf dem Stativ und man versucht irgendwie noch schnell vor Auslösung zum richtigen Punkt zu rennen. „Kann man ja nachher alles noch bearbeiten und zurechtschneiden“

Kennt ihr auch solche Situationen? Und wie hat euch dieser kleine Making-Off Beitrag gefallen?

 

18 Gedanken zu “Die schlimmsten Shooting-Fails

    1. Stimmt allerdings. Tut mir Leid. Hatte den Artikel schon vor längerer Zeit schon fertig gemacht und immer wieder geschoben und erst wieder dran gedacht, als ich Masha Artikel dazu sah. War also keine böse Absicht dass ich dich nicht mit erwähnt habe 🙂 Dein Artikel zu Fails ist aber auch wirklich klasse.

      Gefällt mir

  1. Hach ja, ich glaube das Problem kennen wir alle 🙂 Bei mir ist Kategorie 1 – „Wenn der Freund abdrückt obwohl du noch gar nicht so weit bist“ auch immer sehr stark in den Aufnahmen vertreten. Immer diese übermotivierten Jungs… 😉
    Sehr symphatischer Einblick hinter die Kulisen, hat mir gut gefallen!

    Gefällt 1 Person

  2. Solche Fotos gibt es von mir auch wirklich reichlich. Dafür hat man wenigstens auch ma was zum Lachen, wenn man sich die Foto anschaut 🙂
    So einen Beitrag habe ich bereits im letzten Jahr schon mal geschrieben, aber irgendwie bin ich noch nicht dazu gekommen ihn hochzuladen.

    Liebe Grüße,
    Jana von bezauberndenana.de

    Gefällt 1 Person

  3. sehr sympathische impressionen! von shootingfails und nicht kommentierbaren posen kann ich auch ein liedchen singen. bei jedem meiner shootings sind 2/3 mindestens zum in die tonne kloppen – ich denke aber auch, dass das normal ist. ebenso wie das perfekte selfie knapp 50 versuche benötigt benötigt der perfect shot auch so seine zeit 🙂

    ich werde bald auch einen outtake post verfassen!

    liebe grüße
    dahi

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s