Outfit: Summer in Pink, Shorts & with melon

Huhu ihr Hübschen,

mein heutiges Outfit ist einmal mehr so richtig sommerlich. Zumal wir den Look geshootet haben, bevor es an diesem warmen Tag direkt weiter an den Lambsheimer See ging. Und so habe ich dann auch passend zu den doch recht ungewöhnlichen Schuhen den pinkfarbenen Bikini kombiniert. Dazu gibt es einige Gedanken, warum es so wichtig ist, sein Licht nicht immer unter den Scheffel zu stellen und darüber, was Kleidung eigentlich mit uns macht…

Maracujabluete-Fashionblog-Mannheim-Heidelberg-Outfit-Streetstyle-shorts-sommeroutfit-pink-aufnaeher-8

Mit Signalfarben wie rot oder auch pink fällt man immer auf. Manche werden sich jetzt vielleicht denken: Was ist das für eine Tussi? Werden Vorurteile haben und sich schnell ihrer Meinung über mich sicher sein. Vielleicht werden sie denken, ich bin oberflächlich, zickig, was auch immer. Obwohl sie nichts von mir wissen, haben sie mich schon in eine Schublade gesteckt. Viele Menschen sind verwundert, wenn sie sich dann doch mal dazu aufraffen mich kennen zu lernen und ein manchmal auch unsicheres und verpeiltes Dorfkind dahinter finden. Das ist ok für mich. Warum sollte man nicht auch beides sein können?!

Maracujabluete-Fashionblog-Mannheim-Heidelberg-Outfit-Streetstyle-shorts-sommeroutfit-pink-aufnaeher-1

Maracujabluete-Fashionblog-Mannheim-Heidelberg-Outfit-Streetstyle-shorts-sommeroutfit-pink-aufnaeher-2

Maracujabluete-Fashionblog-Mannheim-Heidelberg-Outfit-Streetstyle-shorts-sommeroutfit-pink-aufnaeher-3

 

Maracujabluete-Fashionblog-Mannheim-Heidelberg-Outfit-Streetstyle-shorts-sommeroutfit-pink-aufnaeher-9

Maracujabluete-Fashionblog-Mannheim-Heidelberg-Outfit-Streetstyle-shorts-sommeroutfit-pink-aufnaeher-5

Natürlich könnte man jetzt sagen: Wenn du nicht als dies oder jenes abgestempelt werden willst, dann zieh dich doch dezenter an. Tausch deine pinken Nietenschuhe lieber gegen flache Schuhe in Pastell, gib dich natürlicher. Ja, natürlich kann ich das. Aber ich finde, es ist genauso ok, auch mal aufzufallen. Auch mal zu sagen: Ich stehe zu mir und dazu, dass ich vielleicht manchmal etwas verrückt auf andere wirke, ungewöhnlich bin oder nichts ins Bild passe. Und manchmal mag ich es, aufzufallen. Nicht mein Licht unter den Scheffel zu stellen, nur weil andere das von mir erwarten. Ich selbst kann mir immer bewusst sein, was ich kann und welchen Wert ich habe, egal welche Kleidung ich trage. Kleidung kann ein gewisses Gefühl für den Moment vermitteln. Sie kann anderen ein Gefühl für uns vermitteln. Aber sie wird niemals etwas an unserem Charakter verändern…

Maracujabluete-Fashionblog-Mannheim-Heidelberg-Outfit-Streetstyle-shorts-sommeroutfit-pink-aufnaeher-10

Maracujabluete-Fashionblog-Mannheim-Heidelberg-Outfit-Streetstyle-shorts-sommeroutfit-pink-aufnaeher-11

Maracujabluete-Fashionblog-Mannheim-Heidelberg-Outfit-Streetstyle-shorts-sommeroutfit-pink-aufnaeher-12

Wie seht ihr das? Was sagt Kleidung aus und wie wichtig ist diese Aussage?

Traut ihr euch auch mal aus der Reihe zu tanzen?

Ein Gedanke zu “Outfit: Summer in Pink, Shorts & with melon

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s