Nürnberger Christkindlmarkt – Gemütlich aber voll

Huhu meine Herzchen,

heute gibt es mal wieder – passend zum nahenden Weihnachtsfest – einige Tipps für einen Tagesausflug der anderen Art. Denn heute nehme ich euch auf dem Blog mit auf den Nürnberger Christkindlmarkt, welchen wir vor Kurzem mehr oder weniger spontan besucht haben. Die schöne mittelalterliche Stadt ist von uns aus ca. zwei einhalb Stunden entfernt und damit perfekt, um einfach mal einen lange gehegten Traum von meiner Bucket List zu streichen…

maracujabluete-travelblog-reiseblog-staedtetrip-nuernberg-weihnachtsmarkt-4

Als wir in der schönen bayrischen Stadt ankommen, ist es gegen 3 Uhr mittags und so haben wir noch ein wenig die Möglichkeit, die charmante Altstadt bei Tageslicht zu bestaunen. Das Auto parken wir an der CityPoint-Passage, da bereits zur Mittagszeit fast alle Parkhäuser restlos überfüllt sind. Und müssen beim Besuch des Weihnachtsmarktes bedenken, dass das Parkhaus recht früh schließt… Aber von der Passage aus sind wir eigentlich auch schon mitten im Herzen von  Nürnbergs Altstadt. Und so laufen wir dann erst mal los, die Stände voller Lebkuchen vorbei mit Blick auf den Turm des Handwerkerhofs.

maracujabluete-travelblog-reiseblog-staedtetrip-nuernberg-weihnachtsmarkt-3

maracujabluete-travelblog-reiseblog-staedtetrip-nuernberg-weihnachtsmarkt-16

maracujabluete-travelblog-reiseblog-staedtetrip-nuernberg-weihnachtsmarkt

Ebenfalls sehr sehenswert und direkt auf dem Weg liegt die imposante – und eigentlich nicht zu übersehende – Lorenzkirche, welche sowohl tagsüber als auch am Abend einen schönen Anblick bietet.

maracujabluete-travelblog-reiseblog-staedtetrip-nuernberg-weihnachtsmarkt-15

maracujabluete-travelblog-reiseblog-staedtetrip-nuernberg-weihnachtsmarkt-2

Einen schönen Blick über den Weihnachtsmarkt bzw. den Marktplatz hat man vor allem von der Terrasse der Frauenkirche aus. Allerdings kostet der Eintritt um die 3 EUR und es bilden sich schon recht lange Warteschlangen. Einen kostenlosen Blick über den wunderschönen heimeligen Markt kann man von den Terrassen des ein oder anderen Restaurants erhaschen. Und das empfehle ich in jedem Fall, einfach um die ganze tolle Beleuchtung noch mal im Überblick zu sehen.

maracujabluete-travelblog-reiseblog-staedtetrip-nuernberg-weihnachtsmarkt-12

maracujabluete-travelblog-reiseblog-staedtetrip-nuernberg-weihnachtsmarkt-7

Was tagsüber schon ziemlich schön aussieht, ist abends einfach ziemlich atemberaubend aufgrund der vielen Lichter, welche die ganze Altstadt in einen warmen gemütlichen Schein tauchen. Aber es wird eben auch sehr voll. Dies mag vielleicht auch an der Tatsache liegen, dass wir super schönes Wetter und Samstag hatten. Einen Besuch ist der Weihnachtsmarkt aber dennoch jederzeit wert.

maracujabluete-travelblog-reiseblog-staedtetrip-nuernberg-weihnachtsmarkt-17

maracujabluete-travelblog-reiseblog-staedtetrip-nuernberg-weihnachtsmarkt-9

maracujabluete-travelblog-reiseblog-staedtetrip-nuernberg-weihnachtsmarkt-14

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s