Lifestyle: Persönliche Fotogalerie gestalten

Huhu ihr Lieben,

eine Wohnung sagt immer viel auch über den Menschen aus, der darin lebt. Ob jemand in einer Beziehung ist oder allein. Ob jemand chaotisch oder organisiert ist, Perfektionist oder nicht. Eine Wohnung erzählt immer auch die Geschichte ihres Bewohners. Und deshalb möchte ich euch gerne einige Einblicke in meine Wohnung, genauer gesagt mein Wohnzimmer geben. Zudem gibt es einige Tipps, wie ihr euch die perfekte Bilderwand zusammen stellt…

maracujabluete-lifestyleblog-interior-wohnung-decoration-bilderwand

Bilderwände sind der Trend schlechthin im Bereich Wohnen. Überall auf Pinterest und diversen anderen Seiten findet man Inspirationen, Tipps und Anleitungen. Denn obwohl es einfach klingt, ist es häufig gar nicht so einfach eine tolle Bilderwand zu arrangieren. Worauf ihr achten solltet, erkläre ich euch jetzt.

Fotos oder fertige Bilder

Es gibt mehrere Möglichkeiten eine Bilderwand individuell zu gestalten. Das kann z.B. mit Hilfe von gekauften zueinander gehörenden Bildern sein aber auch durch Zusammen hängen von Urlaubsfotos. Hierbei solltet ihr zuerst für euch entscheiden: Möchte ich bereits fertige Leinwand-Bilder haben, lasse ich meine eigenen Fotos als Leinwand drucken oder möchte ich doch lieber Fotos eingerahmt an die Wand hängen, welche ich dann ganz einfach und schnell mal austauschen kann.

Platz Vermessen

Wenn diese Frage für euch geklärt ist, geht es ans Vermessen. Schaut, dass noch etwas Platz bleibt und nicht alles zu vollgehängt wird, andererseits aber auch nicht die Bilder im Verhältnis zur Wand zu klein werden. Beides sieht nicht harmonisch aus. Ideal finde ich persönlich wenn 3/4 oder 2/3 der Wandfläche mit Bilder behängt sind. Entsprechend eurem Platz könnt ihr dann Bilder bestellen bzw. Rahmen kaufen. Ich habe mich hier für ein Rahmen-Set in schlichtem Weiß entschieden, da es perfekt zu meiner Einrichtung passt und gleichzeitig die Bilder als Eye-Catcher wirken lässt.

Bilder vorher zusammen testen

Bei meiner Bilderwand war schnell klar, dass die schönsten Fotos aus Bali dort hängen sollten. Dafür habe ich eine Vorauswahl von 10 Bildern ca. getroffen und dann einfach mittels Open Office Zeichnung ausprobiert, wie die Bilder zusammen harmonieren. Am besten wählt man dazu Bilder mit ähnlichen Farben (in diesem Fall grün und Türkis) und welche einen Bezug zueinander haben oder z.B. alle das gleiche Thema aufgreifen. Schön sind auch immer Bilder von einer Sache aber aus verschiedener Nähe fotografiert.

Bilder je nach Größe der Rahmen bestellen

Je nachdem wofür ihr euch entscheidet werden dann die Bilder bestellt oder gedruckt. In diesem Fall habe ich die Bilder natürlich entsprechend in den Größen bestellt, die auch die Bilderrahmen haben und habe meine liebsten Bilder für die großen Rahmen drucken lassen. Auch hier habe ich wieder einen Abgleich vorgenommen, wie die Größen zusammen wirken.

Kleine und große Bilder in Variation aufhängen

Beim Aufhängen sind natürlich der Kreativität keine Grenzen gesetzt, aber meist sieht es am besten aus, wenn ein bis zwei größere Bilder umrahmt werden von mehreren Kleinen. Auch sieht es immer schön aus, wenn unterschiedlich große Rahmen gewählt werden, vielleicht sogar quadratische, weil dies die Bilderwand noch mal auflockert und interessanter gestaltet.

Wie gefällt euch meine Bilderwand? Und habt ihr vielleicht selbst eine?

Ein Gedanke zu “Lifestyle: Persönliche Fotogalerie gestalten

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s