Room Tour – Westwing Haul und was es sonst Neues in unserer Wohnung gibt

Hallo ihr Hübschen,

nachdem wir jetzt seit mittlerweile fast einem Jahr in unserer Wohnung sind – und uns dort seit Beginn richtig pudelwohl fühlen – gab es dann aber doch immer wieder einiges an Veränderung. So mussten wir dann auch feststellen:  Nur weil du all deine Möbel in der Wohnung verteilt hast, die du brauchst, heißt das noch lange nicht dass du auch fertig eingerichtet bist. Was neu dazu kam, wie wir unser Schlafzimmer noch mal mit einigen wenigen Handgriffen komplett umgestaltet haben und eine kleine Room Tour gibt es dazu im heutigen Beitrag…

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Das Beste vorweg – insbesondere für alle, die gerne nur kurz über Beiträge drüber scrollen und wollen, dass man möglichst schnell zum Punkt kommt -: Das Schlafzimmer. Dieses hatten wir zuvor, wie den ganzen Rest der Wohnung, ganz klassisch schlicht in weiß gehalten. Weiße Wände, ein weißer PAX-Schrank, Ricos graues Boxspringbett und die Nachttische aus meiner alten Wohnung. Sah auch gut aus und wohlgefühlt haben wir uns auch. Aber irgendwie fehlte noch was. Die Wohnlichkeit und Intimität, die gerade für das Schlafzimmer noch viel wichtiger ist als für jeden anderen Raum. Also haben wir in einer 2 Tages-Aktion eine Wand Anthrazitgrau gestrichen, neue Bilder bestellt (das Zebra ist in den Keller umgezogen) und 2 neue Ikealampen gekauft, die für uns so richtig „typisch Schlafzimmer“ sind. Durch die neuen dunkleren Farben wirkt der Raum geringfügig kleiner, dafür aber viel gemütlicher und nicht ganz so offen. (Die Lampen haben wir übrigens innen umgesprüht, weil das Gold im Innenschirm nicht zu unserer Einrichtung passte). Ergänzt haben wir die noch freie Ecke im Schlafzimmer durch ein Sideboard, das bisher im Flur stand, aber eigentlich perfekt zu den Nachttischen passt.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Im Badezimmer haben wir nicht mehr soo viel verändert, es kam lediglich noch ein länglicher – sehr günstiger – Ikeaspiegel dazu, damit die Wand nicht mehr so kahl aussieht. Die Deko auf der Ablage überarbeiten wir ohnehin immer wieder gerne mal neu.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

2 größere Anschaffungen die noch ausstanden – vom Grill mal abgesehen – waren ein Schreibtisch zum Arbeiten und ein Sideboard für die „unbewohnte“ Ecke im Wohnzimmer. Dort hatten bisher behelfsmäßig eine Pflanze und ein Loungesessel gestanden, aber ganz fertig sah es nie aus.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Ich hoffe euch hattet die kleine Room Tour gefallen und euch vielleicht auch einfach ermutigt, die eigene Wohnung immer wieder neu zu betrachten. Eine Wohnungseinrichtung passiert nicht mal eben in ein paar Wochen, egal wen man fragt. Wer keinen Inneneinrichter bucht, der wird einfach immer wieder feststellen, „oh da fehlt noch eine Lampe, da ist noch eine Ecke unvollkommen“, man holt sich Ideen bei Freunden und Bekannten und man wird manchmal feststellen, dass mehr Wünsche als Geldbeutel da sind. Eine Wohnungseinrichtung ist auch immer eine Entwicklung.

Wie gefällt euch unserer jetzige Einrichtung? Und habt ihr selbst schon solche „Immer-noch-nicht-fertig-Erfahrungen“ gemacht?