Ihr Lieben,

ich hatte vor einigen Jahren dieses Thema schon mal angeschnitten, in meinem Beitrag zu Joinmytrip. Aber da es ein aktuelles Thema bleibt und mir immer mehr Menschen begegnen, die gerne die Welt sehen möchten, aber sich immer wieder hinter der „Ausrede“ mit dem fehlenden Reisepartner „verstecken“, möchte ich euch heute einige weitere Ideen und Inspirationen aufzeigen, wie ihr auch als Singles problemlos und entspannt die Welt sehen könnt. Ihr müsst nur bereit und offen dafür sein.

AirBrush_20190224104340[1]

Wie das eben manchmal im Leben so ist, nicht immer habt ihr zurzeit gerade einen Partner. Oder ihr habt einen, den die Welt so aber absolut ganz und gar nicht interessiert. Balkonien ist schließlich auch nett. Ihr habt Balkonien aber vielleicht satt, die 4 Ecken dort sind schnell entdeckt und in euch drin ruft euch eigentlich das ganz große Abenteuer. Mehr so Bungee Jumping in Australien als Backen in Bergisch Gladbach. Wenn es nur eine Möglichkeit gäbe. Manchmal ist das einfach so, dass wir uns selbst in unseren Träumen ausbremsen. Wir verschieben das Schöne im Leben auf später. Nichts da. Lebt jetzt! Und Reisen geht auch ohne Mann an der Seite.

Reiseportale wie Joinmytrip oder Reisepartner-gesucht

Dazu möchte ich ehrlich gesagt gar nicht mehr allzu viel sagen, ist doch bereits alles gesagt und erklärt in meinem Beitrag zu Joinmytrip. Für mich hat das super funktioniert, weil auf solchen Portalen jede Menge junge Menschen wie ihr seid – oder auch ältere – denen es ganz genau so geht wie euch. Beschreibt in euren Suchanzeigen möglichst genau, was ihr euch vorstellt, wie eure Reise aussehen sollte, was ihr euch beim Reisepartner ungefähr wünscht (damit das auch von den Erwartungen an die Reise ungefähr funktioniert) und los geht es. Ich muss sagen, ich war sehr begeistert, wie ausgeglichen die Anschriften damals von Frauen und Männern waren. Ich wurde eigentlich nie angemacht und mein Reisepartner war am Ende auch sehr nett und entspannt und alles klappte prima. Zumal man oft auch selbst wählen kann, ob man ein Doppelbett oder einzelne Betten haben möchte. Am besten ist natürlich, ihr lernt euren ausgewählten Reisepartner im Voraus schon mal kennen für einen ersten Eindruck (von Vorteil ist natürlich, wenn die Person daher in der Nähe wohnt).

Zudem gibt es im Übrigen auch auf Facebbok diverse Gruppen, die sich nur mit der Suche nach Reisepartnern beschäftigen und wo ihr fündig werden könnt.

Freunde, Familie oder Arbeitskollegen in Betracht ziehen

Manchmal muss man auch einfach nur mal rumfragen. Im Bekannten- und Freundeskreis, auf dem schwarzen Brett auf der Arbeit, bei der Familie. Mit meinen Eltern hat das – als ich irgendwann nicht mehr „zu cool dafür war“ – immer sehr gut funktioniert, sind sie doch tendenziell die Menschen, die mir am meisten auch mal verzeihen und deren Liebe auch nicht nach einem anstrengenden Urlaub schwindet. Familien überstehen unterschiedliche Vorstellungen von Urlauben. Wer mit Freunden und Kollegen verreist, muss vielleicht aber auch einfach noch etwas mehr kompromissbereit sein. Schön ist es aber allemal. Und ein Städtetrip mit den Mädels geht ja ohnehin immer.

Alleine verreisen – mutig sein!

Ihr wollt schließlich Abenteuer erleben, oder etwa nicht? Manchmal sind die besten Erlebnisse – und die, welche euch am weitesten bringen – die, die euch herausfordern. Die euch zwingen, aus eurer Komfortzone raus zu kommen. Und wie ginge das besser, als einfach auch mal mit sich selbst alleine sein zu können und auf fremde Menschen zugehen zu müssen? Länder wie Island, Australien, etc. eignen sich für so etwas besonders gut, da dort so viele junge Menschen aus aller Welt unterwegs sind, die eigentlich auch immer wahnsinnig offen sind neue Leute kennen zu lernen, denen ihr euch anschließen könnt oder ihr lasst es eben. Aber danach wird euch Vieles leichter vorkommen, wenn ihr euch selbst fordert.

DSC_1329

Reisen in Young Line Reisegruppen

… und wem von euch das alleine reisen doch etwas zu unsicher oder unbequem ist, dem empfehle ich, vielleicht mal bei Reiseagenturen nach Gruppenreisen für junge Leute zu schauen, z.B. über Marco Polo Young Line. Darüber verreist in Kürze meine Kollegin und auch ich habe mir schon deren Angebote angeschaut und bin unheimlich begeistert, was da alles an Programm geboten wird. Man ist betreut und unter Gleichaltrigen und damit „weniger paarlastig“ unterwegs wie in klassischen Reisegruppen. Das macht es leichter, neue Bekanntschaften zu knüpfen, ohne dafür 2 Wochen betrunken durch Lloret de Mar zu wanken. Wir haben übrigens auch schon mal eine Gruppenreise gemacht, als wir 5 Tage durch Bali gefahren sind mit 13 Personen (organisierte Tour über Dertour) und haben es absolut nicht bereut. Ihr seht, Angebote und Möglichkeiten gibt es viele, also traut euch!

 

 

%d Bloggern gefällt das: