News: Geheimtipp des Monats – Nominierung

Hey ihr Lieblinge,

heute und damit pünktlich zum Wochenende ( auf welches ich mich aufgrund meiner Pläne schon riesig freue*) habe ich eine Mail von Christina aus dem „Insidefruits“-Team bekommen. Und (trommelwirbel bitte)…

Mein Blog wurde auf Stylefruits als Geheimtipp des Monats April nominiert!!!Geheimtipp-Header-Voting-April Continue reading „News: Geheimtipp des Monats – Nominierung“

Outfit: Shopping-Trip Part 2

Hallo meine Lieben,

nun ist schon wieder Mittwoch und wie ihr vielleicht schon gemerkt habt, versuche ich ein wenig Struktur in meine Postings zu bekommen und regelmäßig Beiträge für euch zu schreiben. Eigentlich Mittwochs (oder Donnerstags) und eben Samstags (oder Sonntags). Okay ich merke schon, so wird das nichts. Aber ich gebe mir Mühe. Wann lest ihr ehesten Posting? Samstags? Sonntags? Bei mir ist das immer sehr unterschiedlich, prinzipiell lese ich meistens dann auf meinen Lieblings-Blogs, wenn ich sehr viel Zeit habe. Also Sonntags oder Samstag-Mittags. Wenn ich nicht Samstags gerade shoppen bin in einem Outfit, in welchem ich mich einfach super wohl fühle. Und genau dieses möchte ich euch heute mit meinem kleinen Outfit-Post zeigen.

DSCN3815

Continue reading „Outfit: Shopping-Trip Part 2“

Shopvorstellung: Any-Di

Hallo meine Hübschen und willkommen zu meiner ersten Shopvorstellung!

Irgendwie bin ich als Blogger ja immer am Überlegen, was euch bewegt und wie ich immer neue, besondere Blogposts für euch verfassen kann.

Und weil ich zudem immer auf der Suche nach neuen interessanten Online-Shops bin (da wo ich herkomme, ist die nächste Stadt weit weit weg, da wird man automatisch Online-Shop-Profi) habe ich nun folgenden wirklich tollen Online-Shop für edle Luxus-Handtaschen für euch getestet und möchte diesen nun gerne vorstellen…

Maracujabluete-Fashionblog-Muenchen-Any-Di

Continue reading „Shopvorstellung: Any-Di“

Reiseplanung: Sardinien

Hey meine Lieblinge und einen schönen Mittwochabend,

ja jetzt ist die Woche ja schon zur Hälfte wieder rum und die Zeit vergeht wie im Fluge. Da bleibt zwischen Arbeiten (bis 16 Uhr), Fenster putzen ( dreimal im Jahr, bis 18 Uhr), Bloggen (zeitlich unbegrenzt) und kochen (irgendwann dazwischen) wenig Zeit.

Um genau diesem Alltag zu entkommen, liebe ich es, zu reisen. Was Sinn macht, immerhin schreibe ich einen Blog, in dem es unter anderem um Reisen geht. Auch wenn es mal eine etwas andere Idee wäre, einen Anti-Reiseblog zu schreiben. Gibt es bestimmt nicht häufig. Aber gut, darum geht es heute nicht. Heute geht es darum, Vorfreude zu teilen. Bekanntlich ja die schönste Freude. Denn ich bzw. wir (meine Mom und ich) fahren wir in den Urlaub. Nach Sardinien. An wunderschöne weiße Sandstrände und hellblaues Meer. Einfach mal die Seele baumeln lassen und zwischen Frühstück und Abendessen die Sonne genießen. Und den ein oder anderen Ausflug.

Aber der Reihe nach…

1158295007

Continue reading „Reiseplanung: Sardinien“

Outfit: Shopping-Trip Part 1

Hey meine Lieblinge,

jetzt ist das Wochenende schon fast rum und meine Migräne zum Glück auch. Wie waren eure letzten Tage so und was habt ihr gemacht? Ich habe gestern mal die Zeit und das schlechte Wetter genutzt, um die Outfitbilder der letzten Woche zu bearbeiten. Und nun ist es soweit und ich möchte euch gerne einen meiner neuen Lieblings-Looks – ich gebe zu, davon gibt es einige – zeigen.

DSCN3767

Continue reading „Outfit: Shopping-Trip Part 1“

Kosmetik-Spezial: Abendroutine

Hallo meine lieben Maracujas,

in dieser Unterkategorie „Kosmetik-Spezial“ werdet ihr künftig eine Art Kolumne finden, welche in Zusammenarbeit mit meiner Mom, die Kosmetikerin mit eigenem Laden in Kirchheimbolanden ist, entsteht.

(Kosmetik und Wellness Bettina Steingass) 10447501_778907905496877_3090760238128785923_n

Wir möchten euch mit diesen Beiträgen spannende und auch hilfreiche Tipps im Bereich Kosmetik und Wellness für den Alltag geben und hoffen, die Ergebnisse gefallen euch.

Continue reading „Kosmetik-Spezial: Abendroutine“

Outfit: Valentine´s Mermaid

Willkommen zum Teil 2 meines heutigen Valentinstags-Spezial. Heute Morgen habe ich euch ja bereits einige Tipps gegeben für tolle Geschenke zum Valentinstag und hoffe, ihr habt alle eure mittlerweile, sonst könnte es echt eng werden. Wie ich bereits angekündigt habe, gehen wir heute Abend nach Dannenfels in eines meiner Lieblings-Restaurants essen, wo es extra ein Valentinstags-Menü gibt. Darauf freue ich mich auch schon total und warte jetzt nur noch drauf, dass mein Schatzi von der Uni heimkommt. Dazu passend möchte ich euch in diesem zweiten Teil zeigen, was ich anlässlich dieses Tages als Outfit gewählt habe.

DSCN3929

Continue reading „Outfit: Valentine´s Mermaid“

Top 10 der besten Valentinstags-Geschenke

Guten Morgen meine Hübschen und frohen Valentinstag,

(und denen, denen dieser Tag zum Hals raus hängt: Tut mir Leid, dass ihr selbst auf diesem Blog dem nicht entkommen könnt.)

Jedes Jahr stellt sich einem die gleiche Frage: Was an dem Tag der Liebenden schenken? Das Schwere daran ist auch, dass man zwar öfter „größere“ Ideen hat, diese aber eigentlich besser oder lieber für wichtige Tage aufhebt, wie z.B. Geburtstag oder Weihnachten, es muss ja auch irgendwie noch eine Steigerung möglich sein. Am besten ist eine Kleinigkeit, Etwas, womit man sagt „Ich denke an dich und du bedeutest mir viel“.

de-Homepage-hero-1128-sanvalentino_2015

Hier habe ich meine persönliche Top 10 der Valentinsgeschenke:

1) Ein Fotobuch mit den schönsten Erlebnissen, vielleicht auch ein paar Memoiren dazu geschrieben. Das finde ich vor allem zu Beginn der Beziehung schön. Ist natürlich, wenn man so lange zusammen ist, wie Torsten und ich irgendwann einfallslos bzw. hatte man das schon mal. Ansich finde ich es aber super, um sich gemeinsam an schöne Momente zu erinnern und es ist eben sehr persönlich und individuell.

2) Eine Fototasse z.B. mit sexy Fotos von einem drauf oder auch einfach nur einem tollen Zitat oder süßen Spruch, den dann der Liebling jeden Tag im Büro anschauen kann. Kommt eigentlich auch immer gut an, kann man auch nur einmal machen.

3) Ein selbst geschriebenes Gedicht/Brief, in dem z.B. steht, was man an dem Partner so liebt, was er einem bedeutet, etc. Einfach seine Gefühle frei raus aufschreiben. Ich bin da ja eh noch sehr „old-school“ und liebe selbst geschriebene Briefe, weil nichts persönlicher ist. Ich besitze sogar noch alle Liebesbriefe, die ich von Torsten bekomme habe. Und die sind mittlerweile 10 Jahre alt ziemlich genau (was erschreckend ist, weil es auch bedeutet, dass ich so alt bin).

4) Ein Personalisiertes Whisky-Glas, ist natürlich schon sehr viel spezieller und hauptsächlich für Männer geeignet. Finde ich aber trotzdem sehr schön, insbesondere wenn jemand gerne Whiskey trinkt.

5) Selbstgebackener Kuchen in Herzform, bei Bedarf kann hier auch noch mit Schoko-Buchstaben etwas draufgeschrieben werden. Am Besten in der Lieblings-Sorte des Partners

6) Ein Schloss gravieren lassen mit den Namen und dann z.B. beim nächsten Köln/Paris/usw. Besuch an einer Brücke aufhängen

7) Partner-Brettspiele, welche Einiges an lustigen Aufgaben bieten und für Abende zu Zweit eigentlich ganz schön sind

8) Candle-Light-Dinner mit drei Gängen mit dem Lieblings-Essen des Partners, Kerzen und romantischer Musik

9) Überraschungs-Ausflug, z.B. als Wochenend-Trip nach Hamburg, München, etc. Zugfahrt ist recht günstig mit dem Quer-Durchs-Land-Ticket

10) Süße Schokolade z.B.von Milka oder Lindt mit einer Karte oder Ähnlichem dazu.

DSCN3977

Wir jedenfalls werden es uns heute Abend gut gehen lassen bei einem Vier-Gänge-Menü in einem meiner Lieblings-Restaurants.

Was habt ihr für heute so geplant?

Genießt den Valentinstag und für die, die den Tag nicht mögen und dennoch bis hier gelesen haben: Meinen Respekt und Kopf hoch, es ist bald vorbei.

Living: What´s in my Closet

Hallo meine wunderbaren Leser (und Zuseher),

natürlich überlegt man als Bloggerin immer irgendwie: „Was könnte meine Leser bewegen, was interessiert sie?“. An dieser Stelle sei gesagt, dass mich das wirklich unheimlich interessiert und ich mich sehr über Anregungen und Ideen von euch freuen würde. Ich selbst z.B. finde es immer mega spannend, in die Kleiderschränke anderer Menschen zu schauen. Also natürlich nicht unbedingt in ihre Unterwäsche-Schublade, aber z.B. sehe ich gerne, was andere Frauen so für Taschen und Schuhe haben, wie viel sie haben und wie sie ihren Schrank angeordnet haben. Das ist für mich auch immer der beste Moment bei Shopping Queen… Geht euch das auch so? Manchmal kann man sich auch einfach dadurch inspirieren lassen und es ist eben auch ein sehr persönlicher Einblick in das Leben und den Geschmack eines Menschen. Ich selbst muss sagen, das was für Torsten die Magic-Karten sind, ist für mich mein Kleiderschrank. Ich könnte mich stundenlang damit beschäftigen, wie ich was zusammenstelle oder wie ich ihn optimieren könnte. Oder wie ich mehr Klamotten dafür bekomme…

Lange Rede, kurzer Sinn: Heute zeige ich euch Einblicke in meinen Kleiderschrank, den mein Papa selbst gebaut hat (ich bin so stolz :))

DSCN3859DSCN3849 DSCN3852 DSCN3853 DSCN3857 DSCN3867DSCN3860   DSCN3884DSCN3881  DSCN3889DSCN3887DSCN3890    DSCN3891DSCN3898 DSCN3896DSCN3886  DSCN3904DSCN3901DSCN3899

Zur Erklärung der Ordnung: es gibt keine! Also zumindest keine logische, weshalb Torsten meistens meine Wäsche nicht weg räumt. Die Taschen habe ich nach Farbe sortiert, da ist noch alles klar. Bei den Schuhen setzt sich dann das gleiche Prinzip wie bei den Kleidungsstücken fort: nach Lieblingen. Das klingt ein bisschen schräg, ist es auch. Hinten im Schrankteil hängen meine Lieblingsstücke (Kleider, Blusen, Tops, eben alles was irgendwie besonders ist) nach Farbe sortiert. In der Mitte hängen meine Blazer und Jacken, zuerst nach Jackenart und dann nach Farbe. Und im vorderen Schrankteil hängen größtenteils Teile für die entweder kein Platz mehr war im Lieblingsteile-Schrank oder die ich zwar nicht aussortieren möchte aber trotzdem kaum noch anziehe. Wie gesagt, Logik ist da jetzt nicht so unbedingt dahinter. Über den Schuhen im „Liegeteil“ finden sich Basics, unterteilt in dicke Pullis, Shirts und dann eben Röcke und Hosen.

Und dann habe ich auch noch eine Schmuck-/ Parfum-Schublade.

IMAG4382

Wie habt ihr euren Schrank geordnet? Nach Farben, nach Kleidungsart oder einfach geordnetes Chaos?

Review: It´s Showtime

Jetzt wo das Wochenende ja leider schon wieder fast vorbei ist, wollte ich mir endlich mal die Zeit nehmen, um euch an zwei ganz besonderen Events durch dieses Review teilhaben zu lassen: Die Show im Harald Wohlfahrt Palazzo und Holiday on Ice Passion. Beides habe ich zu meinem Geburtstag bzw. auch teilweise zu Weihnachten von meiner Mama und meinem Verlobten bekommen. Grundsätzlich bin ich in der Beziehung eigentlich leicht zu beeindrucken und liebe es, an Festen solche Erlebnisse zu bekommen, weil es eben auch einfach etwas ist, was einem keiner mehr nehmen kann: Eine (meistens) tolle Erinnerung.

22541

Beginnen möchte ich gerne mit dem Besuch meiner Mom und mir im Harald Wohlfahrt Palazzo in Mannheim. Dieser ist jedes Jahr wie eine Art Zirkus (genauer gesagt ist es ein Varieté) für einige Wochen u.a. in Mannheim und hat da dann nahe des Planetariums sein Zelt aufgeschlagen. Das Parken hat, nachdem wir erst mal nicht wussten, wie wir zu besagtem Zelt kommen, recht einfach, da man sehr gut kostenlos beim ADAC parken kann. Also schon mal sehr stressfrei. Man verzeihe mir, dass die Bilder nicht so scharf geworden sind, aber hatte nur mein Handy dabei, da ich bis wir davor standen keine Ahnung hatte, wo es hingeht. Die Überraschung ist jedenfalls sehr gelungen und der Palazzo sieht von außen schon super schön aus. Dazu sagen muss ich auch, dass ich mir das schon länger gewünscht habe mal zu sehen und immer ganz sehnsüchtig die Werbung dazu verfolgt habe. Meine Mom wusste davon zwar nichts, hatte aber das richtige Gespür.:)

Wie gesagt außen war alles toll beleuchtet mit Fackeln und sah schon super einladend aus.

IMAG4424 IMAG4433IMAG4428

Beim reinkommen fühlte man sich dann auch erst mal wie in einem Theater, es gibt jede Menge freundliche Angestellte, welche einen zum Tisch führen oder anderweitig behilflich sind. Es gibt sogar tatsächlich so etwas wie eine Art „Partyfotografen“ der Bilder von den Gästen macht. Da diese aber auch einiges gekostet hätten, haben wir uns nicht die Mühe gemacht den Fotopoint zu suchen. IMAG4440

Die Tische waren mega schön gedeckt und alles sah so unglaublich unwirklich aus. Wir hatten auch unheimlich Glück, weil wir mit Blick auf die anderen Gäste eindeutig die besten Tischnachbarn hatten, mit denen man gut und gerne den ganzen Abend über Reisen, Essen und die Entfernung von Fettflecken reden konnte.

IMAG4442 IMAG4454IMAG4453IMAG4449

Die Showacts selbst kann man nicht anders als hochkarätig beschreiben. Von einem tollen Sänger über wahnsinns-Akrobaten bis hin zu der Sandmalerin von „Das Supertalent“. Und nicht zu vergessen auch die Moderation durch einen mega lustigen Travestie-Künstler.

IMAG4487 IMAG4474 IMAG4494IMAG4505IMG-20150129-WA0011[1]IMG-20150129-WA0010[1]

Das Essen war super lecker und recht Fisch-lastig, womit ich allerdings ganz zufrieden war. Als Vorspeise gab es eine Triologie von schottischem Lachs auf Limonen-Crème-Fraîche, Gurkenrelish,Guacamole und Sisho-Kressen. Als Zwischengang wurde Gratin von Meeresfischen und – früchten auf gedämpftem Lauch und Estragon-Mousseline- Sauce serviert. Der Hauptgang beinhaltete Tranche vom Kalbsrücken mit Barbecuelack und Kräutern gegart, Bohnenallerlei, Gewürztomaten, Kartoffelgratin und Rosmarinsauce. Und zum krönenden Abschluss ein Schokoladenfondant mit glasierten Bananen,
Passionsfruchtcoulis und Sauerrahmeis. Alle Rezepte fand man auch zum Nachmachen im Showmagazin.

Der ganze Abend war ein riesen Highlight und so war ich immer noch geflasht, als ich am nächsten Tag meinen Kollegen davon erzählte. Mein Fazit: Nicht ganz billig, aber es ist jeden Cent wert. Wir waren da wohl nicht zum letzten Mal.

Und… ich habe es ja schon versprochen: Die Review zu Holiday on Ice, wo ich gerade diesen Freitag war.

Holiday-On-Ice

Das Event fand in der SAP-Arena statt, unsere Plätze waren wirklich sehr gut, da nahe an der Veranstaltungsfläche. Bereits vor einigen Jahren waren wir schon bei Holiday on Ice Speed, das hatte uns auch super gut gefallen. Auch dieses Mal war es wieder etwas ganz Besonderes zu sehen, wie leichtfüßig sich die Darsteller auf dem Eis bewegt und gerdeht haben und die Geschichte um die Show, also das Motto ( Passion) war auch ziemlich schön aufgegriffen worden, indem die Geschichten der Hauptdarsteller und wie sie zum Eislauf gekommen sind, erzählt hat. Auch die Lichteffekte waren sehr schön, ebenso die Akrobatik-Show am Seil. Was leider ein wenig gefehlt hat, waren jedoch die wirklich großen „Wow-Momente“ mit ausgefallenen Figuren, in dem man sich denkt: Mein Gott wie ist das möglich. Sowas braucht eine Show auch eine Stück weit, um sich von „normalen“ Schlittschuh-Läufern abzuheben. Die Figuren und Drehungen waren sehr schön, aber leider teilweise nicht so sauber ausgeführt. Alles in allem war es jedoch ein wunderschöner Abend. Das nächste Mal wenn wir wieder zu Holiday on Ice gehen, werden wir wohl erst mal schauen, ob es davon eine schnelle Version gibt. Als Stargast war dieses Jahr Giovanni Zarella ( Bro´sis) mit seiner Band dabei.

IMAG4610 IMAG4613 IMAG4616 IMAG4622 IMAG4626 IMAG4633 IMAG4637 IMAG4639

Ich hoffe jedenfalls, euch haben meine Reviews gefallen und können euch vielleicht ein paar Infos geben, falls ihr euch selbst schon gefragt habt: „Wie ist das denn eigentlich bei Holiday on Ice oder im Palazzo“. Und wenn ihr das nicht wissen wolltet und trotzdem bis hierhin gelesen habt, dann fühle ich mich natürlich sehr geschmeichelt und hoffe es lag an meinem guten Schreibstil und nicht daran, dass ihr dachtet: „Das muss ich sehen, was die da Ödes verzapft hat“.

Bis dahin alles Liebe

eure Maracujabluete

Outfit: Red meets grey

Guten Morgen meine Hübschen,

ist es bei euch so verdammt kalt? Bei uns hält sich dank der Kälte immer noch hartnäckig der letzte Rest Schnee und so bin, nachdem ich heute Nacht so gegen 1, halb 2 vom Geburtstag meiner (lieben, nicht bösen) Stiefschwester nach Hause kam, auch heute Morgen erst um 9 aus dem Bett gekommen um freiwillig das warme Bett gegen das kalte Feld zu tauschen. Das hat zwar ein bisschen Überwindung gekostet (auch weil meine Finger nach einer viertel Stunde draußen zu kalt waren, noch die Kamera bedienen zu können), sich aber bei dem schönen Sonnenaufgang echt gelohnt. Außerdem wollte ich euch echt gernen meinen neuen Poncho von Sheinside im Burberry-Look zeigen… Ein schönes Wochenende wünsche ich euch noch ihr Lieben.

DSCN3735

Continue reading „Outfit: Red meets grey“

Outfit: Frühlingsgefühl

Wunderschönen Samstag mein Hübschen,

heute Morgen hat mich beim Aufstehen ein sanfter Sonnenstrahl begrüßt also war klar, dass jemand dazu verdonnert werden muss, mit mir Outfit-Bilder für meinen Blog zu machen. Torsten hatte das „Glück“, in der Uni zu sein, und Papa das Pech, heute ausnahmsweise zu Hause zu sein. Aber ich konnte ihn tatsächlich dazu überreden, nach dem Kaffee (Zitat: Ohne bin ich kein ganzer Mensch), Bilder zu machen. Das Outfit spiegelt eigentlich ziemlich gut meine Sehnsucht nach Frühling wieder. Geht es euch auch so, dass ihr langsam gar keine Lust mehr auf Winter und Regen und trüb habt? Jedenfalls finde ich gerade schöne Pastellfarben erinnern einen irgendwie an die ersten Sonnenstrahlen, Schmetterlinge, Vogel-Zwitschern und erste blühende Blumen.

Ich hoffe euch gefällt mein Outfit und das Wetter hat im Gegensatz zu uns, bei euch länger sonnig angehalten. Und hoffentlich verzeiht ihr mir, dass es nun schon wieder einen Post mit meiner weißen Michael Kors gibt. Aber die passte da am besten dazu.

DSCN3634

Continue reading „Outfit: Frühlingsgefühl“